Standortschließung - Rettung Undenkbar?
Standortschließung - Rettung Undenkbar?
Transformation Geschäftsmodell - Unmöglich?
Trans­for­ma­ti­on Ge­schäfts­mo­dell - Un­mög­lich?
Standort neu erfunden - unglaublich!
Stand­ort neu er­fun­den - Un­glaub­lich!
Die Unternehmensberatung, die das Undenkbare denkt, das Unmögliche wagt und Unglaubliches erreicht.

Unsere Expertise

Seit 1992 agie­ren wir als Un­ter­neh­mens­be­ra­tung in­iti­iert durch Ar­beit­neh­mer­ver­tre­ter bei an­spruchs­vol­len, stra­te­gi­schen Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen an der Schnitt­stel­le zwi­schen un­ter­neh­me­ri­scher Her­aus­for­de­rung und Mit­be­stim­mung für einen in­ter­na­tio­na­len Kun­den­kreis.

Zu un­se­ren Kun­den zäh­len Ar­beit­neh­mer­ver­tre­ter nam­haf­ter Un­ter­neh­men wie ABB, Al­li­anz, AL­TE LEIP­ZI­GER – HAL­LE­SCHE, AL­STOM, ARE­VA, ATOS, Bil­fin­ger, Bom­bar­dier Trans­por­ta­ti­on, Deut­sche Bahn, Deut­sche Bör­se, Deut­sche Te­le­kom, ER­GO, Ge­ne­ra­li, Go­tha­er, He­xal, Lan­xess, Lin­de, K+S, Merck, Mylan, No­var­tis, Phi­lips, RWE, So­lar­watt, Te­le­fó­ni­ca, thys­sen­krupp, Sie­mens, Vat­ten­fall, Vo­da­fo­ne, Zep­pe­lin Mo­bi­le Sys­te­me.

Kein Unternehmen kann durch reine Kostensenkung überleben. Unserer UKE®-Ansatz eröffnet neue Perspektiven.

Ansatz

UKE®-An­satz: Geld rein, Geld raus, un­ter dem Strich muss et­was üb­rig­ blei­ben. Auf Dau­er kann kein Un­ter­neh­men durch Kos­ten­sen­kung über­le­ben! Wir las­sen uns et­was ein­fal­len.

Die Unternehmensberatung Kemper & Schlomski GmbH betrachtet Unternehmen auf allen Ebenen: Strategie, wirtschaftliche Kennzahlen und die Mitarbeiterperspektive bilden die Basis für unsere Lösungen.

Fokus

Wir be­trach­ten Un­ter­neh­men auf al­len Ebe­nen: Stra­te­gie, wirt­schaft­li­che Kenn­zah­len und die Mit­ar­bei­ter­per­spek­ti­ve! Das ist die Ba­sis für die Lö­sung.

Für den Erfolg, blickt die Unternehmensberatung Kemper & Schlomski GmbH sprichwörtlich "über den Tellerrand" und macht Unmögliches möglich.

Erfolge

Der „Blick über den Tel­ler­rand“ hilft uns, das Un­mög­li­che mög­lich zu ma­chen! So wird zum Bei­spiel aus ei­nem Her­stel­ler von Mäh­dre­schern ein sehr er­folg­rei­cher Her­stel­ler von Wohn­mo­bi­len.

Wir ent­wi­ckeln aus vor­han­de­nen Kern­kom­pe­ten­zen neue Ge­schäfts­mo­del­le für Un­ter­neh­men im Zeit­al­ter der Di­gi­ta­li­sie­rung. Ge­mein­sam mit Be­triebs­rä­ten ge­ben wir Im­pul­se für mu­ti­ge und au­ßer­ge­wöhn­li­che Lö­sungs­an­sät­ze. Dar­aus er­ar­bei­ten wir nach­hal­ti­ge, wer­te- und wachs­tum­s­ori­en­tier­te Stra­te­gi­en und Kon­zep­te. Die­se über­füh­ren wir er­folg­reich in die Pra­xis.

Das spricht für uns

1. Er­fah­re­ne Pro­jekt­teams

Wir arbeiten in in­ter­dis­zi­pli­när be­setzten Teams die der Her­aus­for­de­rung ent­spre­chend auf­ge­stellt sind. Ein Pro­jekt­team be­steht in der Re­gel aus zwei bis drei fes­t­ an­ge­stell­ten Be­ra­tern und kann si­tua­ti­ons­ab­hän­gig er­wei­tert wer­den.

2. Erstklassiges Projektmanagement

Wir kom­bi­nie­ren un­se­re Tools, Me­tho­dik und di­gi­ta­len Werk­zeu­ge mit den vor­han­de­nen Schnitt­stel­len und den In­ter­es­sen­grup­pen im Pro­jekt. Wir fü­gen uns naht­los in vor­han­de­ne Pro­jekt­struk­tu­ren ein oder bau­en pass­ge­naue Struk­tu­ren auf.

3. Be­harr­lich­keit und Ziel­stre­big­keit

Wir fin­den die Nach­rich­ten hin­ter den Nach­rich­ten und da­mit die tat­säch­li­chen Her­aus­for­de­run­gen. Wir be­herr­schen die Kunst der In­for­ma­ti­ons­be­schaf­fung, Kon­zep­ter­stel­lung, Be­ra­tung/Ver­hand­lung und Um­set­zung mit ver­schie­de­nen In­ter­es­sen­grup­pen auf Au­gen­hö­he.

4. Lie­be zum De­tail

Wir ge­hen der Sa­che auf den Grund und ge­ben uns nicht mit va­gen In­for­ma­tio­nen oder Ant­wor­ten zu­frie­den. Wir fin­den nicht nur die Re­chen­feh­ler im Kon­zept son­dern ins­be­son­de­re den Feh­ler in der Stra­te­gie.

5. Kein Stan­dard aus der Do­se

Wir kom­bi­nie­ren fri­sche Ide­en aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven für un­ter­schied­li­che Pro­blem­stel­lun­gen und Sta­ke­hol­der. Da­bei ge­ben wir Im­pul­se für ein nach­hal­ti­ges Ge­schäfts­mo­dell zur Si­che­rung von Ar­beitsplät­zen. Die Er­geb­nis­se sind bei uns im­mer al den­te auf den Punkt ge­bracht. Im Un­ter­schied zu stan­dar­di­sier­ten Pro­jekt­leis­tun­gen set­zen wir auf maß­ge­schnei­der­te Lö­sung.

6. Ar­ran­giert mit Per­fek­ti­on

Kom­pli­zier­te Sach­ver­hal­te wer­den bei uns klar und ver­ständ­lich dar­ge­stellt. Wir ent­wi­ckeln Lö­sun­gen die be­geis­tern. Die Kom­bi­na­ti­on aus vor­han­de­nen und neu­en Denk­an­sät­zen führt zu au­ßer­ge­wöhn­li­chen Lö­sun­gen für Un­ter­neh­men und Mit­ar­bei­ter. Kon­zep­te wer­den für die je­wei­li­gen Sta­ke­hol­der ziel­grup­pen­ge­recht er­stellt und in ver­schie­de­nen Gre­mi­en (z. B. Mit­ar­bei­ter, Be­triebs­rat, Ma­na­ge­ment, Auf­sichts­rat) prä­sen­tiert und ver­tei­digt.

7. Wir las­sen Sie am En­de nicht al­lei­ne

Wir bie­ten ei­ne um­fang­rei­che Ex­per­ti­se beim Con­trol­ling und der Um­set­zung von Pro­jek­ten. Selbst nach Jah­ren emp­feh­len uns un­se­re Kun­den wei­ter. Glaub­wür­dig­keit und ho­he Qua­li­tät füh­ren zu po­si­ti­ven Er­geb­nis­sen.

8. Wir wol­len zu den Bes­ten der Bran­che ge­hö­ren

Un­se­ren Qua­li­täts­an­spruch un­ter­strei­chen wir durch die lang­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft im Bun­des­ver­band Deut­scher Un­ter­neh­mens­be­ra­ter e.V. und des­sen Be­ra­tungs­grund­sät­zen.

Was wirklich zählt

Nachhaltigkeit ohne Verzicht auf ein gutes Ergebnis

In vie­len Pro­jek­ten konn­ten wir die Wert­ent­wick­lung ei­nes Stand­or­tes und des Un­ter­neh­mens deut­lich ver­bes­sern. Wir nen­nen es nach­hal­ti­ge Un­ter­neh­mens­füh­rung un­ter Be­tei­li­gung des Know-hows der Ar­beit­neh­mer.

Ei­ni­ge un­se­rer Pro­jek­t­er­geb­nis­se wur­den auf na­tio­na­ler Ebe­ne prä­mi­ert. In der Re­gel ar­bei­ten wir je­doch „laut­los“ und nur der Sa­che ver­pflich­tet: Der nach­hal­ti­gen Si­che­rung und Schaf­fung von Ar­beitsplät­zen.

Mit un­se­ren Kun­den ver­bin­den wir lang­jäh­ri­ge Be­zie­hun­gen. Als ver­läss­li­cher Part­ner wer­den wir bei neu­en Her­aus­for­de­run­gen ge­schätzt und sind ge­mein­sam er­folg­reich.

Sprechen Sie uns an

Sie ste­hen vor Her­aus­for­de­run­gen und sind an ei­nem Ge­dan­ken­aus­tausch in­ter­es­siert? Gern stel­len wir Ih­nen un­ver­bind­lich in ei­ner Ide­enskiz­ze un­se­re Me­tho­den­kom­pe­tenz vor.

Te­le­fon: +49 351 43759 0
E-Mail: impuls@kemper-schlomski.de