Thomas Schlomski und Robert Frießleben vor dem Brandenburger Tor